Noga Quartet (Streichquartett)
Biografie, Audio/Video, Diskografie, Fotos, Programme,
www.nogaquartet.com

Biografie

Das Noga Quartet reiht sich in die großartige Tradition des Quartettspiels ein und bezaubert bei seinen Konzerten u.a. mit der Aufführung einiger der größten Werke des Streichquartett-Repertoires. 2015 gewann das Noga Quartet den ersten Preis bei der „Melbourne International Chamber Music Competition“. Seitdem wurden die vier jungen Musiker zu Konzerten in Deutschland, Österreich, Skandinavien, Italien, den Niederlanden, Belgien und Frankreich eingeladen. Für die Mitglieder des Noga Quartets bedeutet das Streichquartettspiel den Gipfel musikalischen Ausdrucks: „Wir lieben es, gemeinsam als Quartett zu arbeiten. Die Lebendigkeit der Musik zum Ausdruck zu bringen – das ist es, wonach wir suchen. Nichts ist befriedigender, als unseren Zuhörern die großen Werke des Repertoires zu vermitteln, seien es die Klassiker vergangener Tage oder eher zeitgenössische Werke.“

Gegründet 2009 in Berlin, hat das Noga Quartet einen beeindruckenden musikalischen Stammbaum: zu seinen Lehrern gehört das Artemis- und das Alban-Berg-Quartett. Daneben erhielten die Musiker Anregungen in Meisterkursen bei so bedeutenden Kammermusikern wie Volker Jacobsen, Philipe de Groote, Peter Schuhmayer, Atar Arad, Thomas Riebl, Paul Katz, Timothy Eddy, Miriam Fried und Andras Keller. Beheimatet sind die Musiker in Berlin, wo sie regelmäßig auf höchstem Niveau musizieren und bei den bedeutendsten Orchestern – Berliner Philharmoniker, Deutsches Symphonie Orchester Berlin und Konzerthausorchester Berlin – verpflichtet sind. Darüber hinaus wird der originäre Charakter der Interpretationen und des Quartettklangs durch die musikalischen Einflüsse Ihrer Heimatländer (Frankreich, Israel/Italien) bestimmt.

top

Audio/Video

top

Diskografie

Rezensionen zur CD

Online Merker

top

Programme

 

Programm 1 (Noga Quartet + Siobhan Stagg, Sopran, click)

– Transkriptionen von Joan Bachs –

Debussy

Ariettes oubliées – arr. von J. Bachs für Sopran und Quartett

G. Kurtág

Six Moments Musicaux

Poulenc

Banalités – arr. von J. Bachs für Sopran und Quartett

Pause

Mendelssohn
“Ist es wahr” op. 9 Nr.1 – arr. für Sopran und Quartet 

Streichquartett a-Moll

____________________________________

 

Programm 2 (Noga Quartet)

Schubert

Streichquartett Es-Dur D 87

Brahms

Streichquartett c-Moll op. 51/1

Pause

Beethoven

Streichquartett Es-Dur op. 127

____________________________________

 

Programm 3 (Noga Quartet)

Schubert

Streichquartett Es-Dur D 87

Ligeti

1. Streichquartett 

Pause

Beethoven
Streichquartett Es-Dur op. 127
____________________________________

 

Programm 4 (Noga Quartet)
Kurtag

Six Moments Musicaux

Ligeti

1. Streichquartett “Métamorphoses nocturnes”

Pause

Mozart

“Dissonanzen Quartett” K465

____________________________________

 

Programm 5 (Noga Quartet)

Mozart

“Dissonanzen Quartett” K465

Kurtag

Six Moments Musicaux

Pause

Debussy

Streichquartett G-Dur

____________________________________

 

Programm 6 (Noga Quartet)

Haydn

Streichquartett h-Moll, op. 33 Nr. 1

Ligeti

1. Streichquartett “Métamorphoses nocturnes”

Pause

Schubert

“Der Tod und das Mädchen”

____________________________________

 

Programm 7 (Noga Quartet)

Schubert

Streichquartett Es-Dur, D87

Kurtag

Six Moments Musicaux

Pause

Brahms

Streichquartett a-Moll, op. 51 Nr. 2

____________________________________

 

Ab Dezember 2018

Programm 8 (Noga Quartet)

J. Haydn

Streichquartett h-Moll, op. 33 Nr. 1

Debussy

Streichquartett G-Dur

Pause

Beethoven

Streichquartett Op. 132

____________________________________

 

Programm 9 (Noga Quartet)

Beethoven

Streichquartett op. 18 Nr. 3

Bartok

Streichquartett Nr. 6

Pause

Schubert

Streichquartett Nr. 13 a-Moll “Rosamunde”

____________________________________

 

Programm 10 (Noga Quartet)

Beethoven

Streichquartett op 18 Nr. 3

Kurtag

Officium breve in memoriam Andreæ Szervánszky

Pause

Beethoven

Streichquartett op. 132

____________________________________

 

Haydn Op. 33 – Reihe (Noga Quartet)

Programm H1

J. Haydn

Streichquartett C-Dur, op. 33 Nr. 3

Dutilleux

Ainsi La Nuit

J. Haydn

Streichquartett h-Moll, op. 33 Nr. 1

____________________________________

 

Programm H2

J. Haydn

Streichquartett B-Dur, op. 33 Nr. 4

Ligeti

1. Streichquartett “Métamorphoses nocturnes”

J. Haydn

Streichquartett Es-Dur, op. 33 Nr. 2

____________________________________

 

Programm H3

J. Haydn

Streichquartett D-Dur op. 33 Nr. 6

Kurtag

Six Moments Musicaux

J. Haydn

Streichquartett G-Dur op. 33 Nr. 5

____________________________________

top

Menü